Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

2019

Seit dem 02.01.2029 ist Emma 2 Jahre anfallsfrei.

16.02.2019 wir haben das schöne Wetter für einen Spaziergang genutzt.

2010-2018

Emma haben wir von privat im Juli 2010 übernommen.

Da ich mit Paula mit der Rettungshundearbeit begonnen hatte und Paula in die Jahre kam, wollte ich gerne zeitnah einen jungen Hund dazu haben.

So kam Emma. Sie war ein sehr durchgeknallter Hund, Leinenführigkeit war echt die Krönung. Sie ist ein etwas unsicherer Hund, der noch nicht Streit hatte. Sie ist sehr devot, legt sich auch heute mit fast 9 Jahren allen fremden Hunden unterwürfig zu Füßen. Ist sie von einem Hund mehrfach zurecht gewiesen worden, macht sie einen riesen Bogen um diesen Hund und traut sich kaum, aufzutauen, wenn der Hund in der Nähe ist.

2014 hat sie nach einem Spaziergang in Tarup einen epileptischen Anfall bekommen. Wir gingen von einer Vergiftung aus, weil sie den Nachmittag an einem Feld viel Gras gefressen hatte und mir auf die Rückweg auffiel, das wohl neu bestellt worden war. Ich denke da ist massiv gedüngt worden.

Für die Vergiftung sprach auch das sie eine Woche lange massiven Durchfall hatte. So dachten wir danach, das es "nur" das war. Leider hatte sie weitere Anfälle. Im Abstand von vier Wochen. Da alle Untersuchungen negativ waren wurde sie auf Pexion eingestellt. Ich bin unserer Tierärztin dankbar, dass wir mit Pexion begonnen haben. Zusätzlich bekommt sie noch Zusätze (Taurin, Vitamin B, Magnesium, Kokosöl) und ist momentan seit Anfang 2017 (also momentan 02-2019) 2 Jahre anfallsfrei. Da ihre Anfälle nie durch Arbeit als Rettungshund ausgelöst wurden, hat sie vom TA die Freigabe so weiter arbeiten zu dürfen.